Leuchtturm im Anschnitt

Wir über uns

Die Stadtwerke Tornesch GmbH sind ein kleines aber zusammen mit unseren starken Gesellschaftern und Partnern ein ausgesprochen feines lokales Versorgungsunternehmen.

Unsere Gesellschafterstruktur:

  • SERVICE plus: 49%
  • Stadt Tornesch: 51%

Sitz des Unternehmens ist Tornesch

Ihre Vorteile:

  • Die Entscheidungsmehrheit bleibt bei der Stadt bzw. bei den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Tornesch.
  • Kommunale Belange z.B. beim Ausbau der Netze haben Vorrang.
  • Mit HanseWerk und seiner Tochter SERVICE plus haben wir ein Unternehmen gefunden, die uns mit ihrer Kompetenz und Größe bei allen Fragen und Tätigkeiten sowohl mit Rat als auch mit Tat zur Seite steht.
  • Aus Steuern und Konzessionsabgabe (Abgabe eines Versorgungsunternehmens für das Recht Energie zu verteilen) der Stadtwerke behalten die Tornescher Bürger das Optimum für sich.

Unser Angebot

Wir beschaffen, besichern, verteilen und liefern für Sie in Tornesch Erdgas und Wasser (seit 1995) sowie Strom und Wärme (seit 1999). In unserem Geschäftsbüro in der Esinger Straße 1 sind wir persönlich für Sie da.

Ihre Vorteile

  • alle leitungsgebundenen Energien kundennah und aus einer Hand
  • ein einziger Ansprechpartner für alle Sparten und nur eine Abrechnung
  • wir sind nur in rentablen Geschäftsfeldern tätig

Betriebsführung

Eine der Besonderheiten der Stadtwerke Tornesch ist die intensive Nutzung von externen Unternehmen (Betriebsführer) zur Durchführung möglichst vieler Aufgaben.

So übernimmt HanseWerk die Betreuung, Ausbau und Wartung des Wärme- und Stromnetzes und sorgt für die Gasnetze und die dezentralen Wärmeanlagen. SERVICE plus führt unsere Geschäftsbücher und organisiert die Verbrauchsabrechnung mit unseren Kunden. Die Holsteiner Wasser GmbH ist der erfahrene Partner für die technische Dienstleistung der Trinkwasserversorgung.

Ihre Vorteile

Dies garantiert, dass wir und unsere Kunden bei allem auf dem neuesten Stand bleiben. Der Markt ist im Wandel und wir möchten für unsere Kunden entsprechend flexibel sein. Daher wollen wir keine teuren, eigenen Strukturen (z.B. EDV Hard- und Software) und Systeme schaffen, die schon morgen wieder veraltet oder überholt sind.